Entlebucher Sennenhund • Hündin

geb. 20.06.2014 aus der Zucht „von der Linde“ aus Lilienthal in Niedersachsen

gechipt, regelmäßig geimpft & entwurmt
nicht kastriert

Nala sucht ein neues Zuhause mit erfahrenen Hundemenschen; ohne andere Tiere und ohne Kinder. Sie braucht jemanden, der ihr mit einer Menge Geduld aber auch Durchsetzungsvermögen die Chance gibt, ein besseres Leben zu führen. Sie lebt seitdem sie 9 Wochen alt ist zusammen mit Herrchen und Frauchen. Beide werden abgöttisch geliebt, sonst lässt Nala aber kaum jemanden an sich heran. Fremde Menschen werden angebellt und „vertrieben“. Aufgrund unserer Geschichte hat Nala die Beschützerrolle in der Familie eingenommen, was von uns zwar nicht gewünscht aber leider Gottes auch nicht verhindert wurde. Wer Nala eine Chance geben kann, erfährt selbstverständlich die ganze Geschichte dahinter. Für uns war die Situation mit Nala immer schwierig, aber absolut tragbar. Das hat sich leider inzwischen verändert, denn seit 18 Monaten lebt ein Baby bzw. mittlerweile Kleinkind mit im Haushalt und Nala verbringt den Großteil des Tages an ihrem Platz, sodass keine Gefahr für das Kind ausgehen kann. Nala hat noch nie jemanden gebissen, jedoch schon häufiger geschnappt (leider eben auch nach unserem Sohn). Aus diesem Grund sind wir nie ein Risiko eingegangen und halten sie schon sehr lange bei Besuch an der Leine. Diverse Versuche mit Hundetrainern sind leider gescheitert. Ich glaube aber, dass ein erfahrener Mensch an ihrer Seite, der wirklich viel Geduld, Ausdauer und Autorität mitbringt, einen wundervollen Freund in ihr findet. Denn der war sie für meinen Mann und mich schon immer. Dass die bestehende Gefahr für unseren Sohn uns zu dieser Entscheidung zwingt, ist die emotionalste Erfahrung in unserem Leben. Wir waren zu lange sehr naiv zu glauben, dass wir ihr (noch) die Familie / die Menschen bieten können, die sie braucht.

Nala läuft anständig an der Leine (wir sind immer mit 2m Lederleinen und im Wald mit Schleppleine unterwegs), liebt ausgiebige Spaziergänge und ist natürlich stubenrein. Auslasten kann man sie am besten mit Nasenarbeit (z.B. Suchspiele mit Spielzeug oder Leckerlis). Sie mag Autofahren im Kofferraum, aus dem sie heraus schauen kann. Ab 100km/h wird zumeist gelegen und geschlafen. Sie kann ohne Probleme ein paar Stunden alleine bleiben und hat nie etwas kaputt gemacht (Möbel, Schuhe, etc.). Wir haben sie nur in Ausnahmefällen mal 6-7 Stunden allein gelassen und das scheint für sie völlig okay gewesen zu sein. Abends wird Nala kuschelig. Dann ist sie gerne in der Nähe ihrer Menschen und mag gestreichelt und gekrault werden. Es reicht ihr, wenn man um 19 Uhr die letzte Runde dreht und muss nicht vor 9 Uhr wieder raus, wenn es nach ihr geht. Also Ausschlafen am Wochenende war bis zur Geburt unseres Sohnes immer möglich. Wir denken, dass Nala nicht dauerhaft mit weiteren Hunden oder anderen Haustieren zusammen leben sollte. Mit den meisten anderen Hunden kommt sie bei Begegnungen auf Spaziergängen aber gut aus.