Tiername: Katie
Rasse: Mischling
Geschlecht: weiblich
Alter: geb. 4.3.19
Größe/Gewicht:
im Tierheim seit: 25.7.19
Besonderheiten:

Unsere kleine Kathie, warum hat sie bloß so ein Pech? Bisher waren für sie irgendwie nicht die richtigen Menschen dabei. Wir können uns das beim besten Willen nicht erklären, erleben wir Kathie doch als junge, neugierige, agile Hündin, die das ganze Leben noch vor sich hat.

Zugegeben, oft ist die hübsche Maus noch in ihrer Angst gefangen, fremde Menschen und Hunde sind ihr nicht geheuer, manche Umweltreize wie vorbeifahrende Autos sind momentan zum Weglaufen und auch beim Anziehen ihres Sicherheitsgeschirrs ist ihr nicht wohl. Da Kathie jedoch so interessiert und aufgeweckt ist, haben wir keine Zweifel, dass sie in einem eigenen Zuhause mit fester Bezugsperson sehr schnell aufblühen und die durchaus selbstbewusste, freche Hündin wird, die unter ihren Unsicherheiten verborgen liegt.

Denn auch wenn Kathie sehr zart und klein ist, ebenso flink und wendig ist sie auch!
Kathie geht gern spazieren und würde gerne so viel mehr von der Welt sehen. Mit ihren Artgenossen verträgt sie sich sehr gut, ist alterstypisch verspielt und tobt gerne, gerade bei Hündinnen ihrer Gewichtsklasse zeigt sie aber jetzt schon deutlich, was sie will und was nicht.
Kathies neue Besitzer sollten sich also bewusst sein, dass man auch kleinen Angsthasen Grenzen aufzeigen muss, damit man später keine größenwahnsinnige Zicke zuhause sitzen hat, hust hust.

Kathie darf demnach gerne mit anderen Hunden zusammenleben, wenn die Sympathie stimmt. Gerade anfangs sollten jedoch viele Ruhephasen für sie eingeplant werden, damit sie das ganze Erlebte verarbeiten kann und nicht überfordert ist. Kinder sollten deshalb schon älter sein und sich ihr gegenüber rücksichtsvoll verhalten. Kathie fährt im Auto mit, momentan wird ihr dabei manchmal noch übel und sie ist ziemlich gestresst. Aber Übung macht den Meister! Das gilt bei Kathie auch für das Alleine bleiben, die Grundkommandos, usw., denn all das kommt im Tierheim leider zu kurz.

Ob sich Kathie mit Katzen versteht, können wir nicht sicher sagen, da in ihren Vorfahren bestimmt mal ein Terrier oder Pinscher mitgemischt hat und sie noch Jagdtrieb zeigen könnte. Bei uns im Tierheim zeigt sie sich ebenfalls wachsam und schlägt oft an, diese Eigenschaft sollte in ihrem neuen Zuhause von Anfang an ernst genommen werden.

Nun wird es aber Zeit für unsere Kathie!
Alles, was ihr zum Durchstarten noch fehlt, sind geduldige, aber auch konsequente Menschen und die passende Umgebung, die am besten ländlich gelegen sein sollte.
Neugierig geworden? Dann nix wie los.
Kathie wartet ohnehin schon viel zu lange.