Tiername: Weda
Rasse: Mischling
Geschlecht: weiblich/kastriert
Alter: geb. 19.6.17
Größe/Gewicht: 17,5 kg
im Tierheim seit: 9.5.19
Besonderheiten:

  • zeigt sich noch unsicher Menschen gegenüber
  • mit den meisten Artgenossen verträglich
  • hat noch nicht viel kennengelernt
  • Zweithund wäre wünschenswert

Weda, ein besonderer Name, und eine besondere Hündin dahinter. Dahinter trifft es auch ganz gut, denn Weda hält sich lieber im Hintergrund und wartet erstmal ab, was so in ihrer Umgebung passiert. Unregelmäßige Vorkommnisse werden durch Bellen oder Jaulen zuverlässig von ihr angekündigt.

Mit anderen Hunden ist Weda gut verträglich, hier im Tierheim leidet sie sehr, wenn ihr Zwingerkollege mal ohne sie unterwegs ist. Weda ist also durchaus als Zweithund geeignet, es ist jedoch anzunehmen, dass sie sich dann ebenfalls dem bereits vorhandenen Hund eng anschließt und jede Trennung Stress bedeuten würde. Auch würde sie sich als Einzelhund sicherlich schneller an ihren Menschen binden, denn wir Menschen sind Weda noch nicht so richtig geheuer und solange es irgendwie geht, zieht sie ihre Artgenossen als Gesellschaft vor. Spazieren gehen ja, anfasssen nein, so tippelt sie fröhlich mit unseren Gassigängern mit. Denn neugierig ist Weda allemal und als wirklich ängstlicher Hund kann sie sich uns schon länger nicht mehr verkaufen.

Natürlich ist sie oft von Unsicherheiten geplagt, und sie muss viele alltägliche Dinge noch lernen, jedoch fehlt ihr viel mehr der Bezug zum Menschen, als dass sie Angst hat. Eine Aufgabe an Wedas neuen Besitzer, die viel Zeit und Geduld für das Hundemädchen aufbringen sollten, um ihr die Welt zu erklären. Ein bisschen Unabhängigkeit wird wohl immer an ihr haften bleiben, aber das heißt nicht, dass Weda nicht zu einem tollen Begleithund werden kann, nur eben mit einem ursprünglichem Wesen und den dazugehörigen Bedürfnissen.

Kinder sollten schon etwas älter sein und Hundeverständnis mitbringen, zu viel Trubel ist nichts für die sensible Hündin. Mit netten Katzen könnte sie sich bestimmt verstehen. Idealerweise würde Weda gerne aufs Land mit viel Platz ziehen. Wer kann es sich vorstellen, unsere Weda bei sich aufzunehmen? Weda steht jedenfalls schon in den Startlöchern. Selbst gebuddelt, versteht sich.