Tiername: Monty
Rasse: Beagle- Mix
Geschlecht: männlich/kastriert
Alter: geb. 30.01.2016
Größe/Gewicht: ca. 24 kg
im Tierheim seit: 30.09.2018
Besonderheiten:

Monty, oder Heute bin ich König. Der junge Beagle-Rüde hält viel von sich und das zeigt er auch, indem er seine Ressourcen verteidigt oder Artgenossen verjagt, die nicht nach seiner Pfeife tanzen. Dass sich Monty nur nach Halt und einer festen Struktur sehnt, mag man dabei manchmal kurz vergessen, aber im Grunde ist der ‚kleine‘ Hundemann allein auf weiter Flur und sucht jemandem, der ihn feiertags auch mal von seinen Pflichten freistellt und ihn angemäß vertritt als Herrscher seines Reiches.

Spaß bei Seite. Monty kann mit seinen Menschen unglaublich lieb und verkuschelt sein, auch gegen fremde Menschen hat er nix. Kinder sind auch kein Problem, sollten aber nicht in seinem zukünfitigen Zuhause leben und wenn dann schon deutlich älter sein. Monty verträgt sich mit Hündinnen und Rüden, bläst sich aber gerne auf und verteilt Beschwerdebriefe, wenn sich jemand anmaßt, gegen ihn vorzugehen. Unsicher ist er, knurrt viel, und weiß doch eigentlich gar nicht, was er sagen soll. Monty benötigt dringend Nachholbedarf in Sachen Kommunikation mit Artgenossen, dann klappt vielleicht sogar das Zusammenleben mit einem stabilen Gegenüber.

Monty fährt gerne im Auto mit und kann auch mal alleine bleiben. Aufgrund seiner Rasse ist Jagdtrieb zu erwarten und mit Katzen und Kleintieren sollte er deshalb nicht zusammen wohnen. Monty kennt die Grundkommandos, läuft gut an der Leine und apportiert sogar etwas. Er trägt problemlos einen Maulkorb und braucht diesen hin und wieder auch, wenn ‚Mensch‘ mal wieder eine lange Leitung hat (seiner Meinung nach) und nach ausgiebigem Drohen und Protestieren immer noch nicht das lässt, was Monty gerade unbedingt nicht will.

Autos kann man übrigens wunderbar jagen, wenn sie zu schnell fahren, und andere Hunde, die kann man super anpöbeln, und wenn ein Bein dazwischen kommt, kann man da klasse reinzwicken … Monty möchte noch viel mit und von seinen neuen Leuten lernen und endlich wieder ein eigenes Zuhause haben, indem man ihn über alles liebt und ihn trotzdem händeln kann, wenn er sich gerade mal nicht so liebenswert gebärdet.
Wer kann Monty so einen Platz bieten?