Niki

Tiername: Niki

Rasse: Schäferhund-Mix

Geschlecht: männlich/kastriert

Alter: geb. ca. 2011

Größe/Gewicht: 54 cm / ca. 21 kg

im Tierheim seit: 5.2.17

Besonderheiten:

 

Manchmal läuft es im Leben nicht so, wie es hätte laufen können. Und manchmal hat man dazu dann auch noch eine richtige Pechsträhne ... So erging es leider unserem Niki.

Als er am 05. Februar 2017 im Tierheim abgegeben wurde, machte sich niemand große Sorgen, dass er so schnell kein neues Zuhause finden würde.
Niki ist ein sehr aktiver und lernwilliger
Rüde, der sich uns Menschen gegenüber freundlich und aufgeschlossen zeigt. Mit anderen Hunden hat er im Freilauf grundsätzlich überhaupt keine Probleme und auch Autofahren gehört zu seinen Hobbies. Niki kennt die Grundkommandos und kann sogar ein paar Tricks. Er läuft gut am Fahrrad und ist generell für viele Aktivitäten zu begeistern.
Ein super Hund, oder ? Und wie.

Niki liebt es, Spazieren zu gehen. Egal ob Strand, Wald oder Feld und Wiesen - alles wird erkundet und von Niki unter die Lupe genommen. Neben genügend körperlicher Auslastung würde Niki sich auch über Denksport für sein schlaues Köpfchen freuen, und am liebsten hätte er natürlich eine richtige Aufgabe.

Leider gibt es immer wieder Hunde, denen der Alltag im Tierheim auf Dauer gar nicht gut tut. Niki ist tief drinnen ein sehr sensibler Hund und irgendwie wachsen ihm der Lärm und die vielen anderen Hunde einfach manchmal über den Kopf.
Dies führt dazu, dass er sich in seinem Zwinger sehr aufregt, wenn daran jemand Fremdes vorbei geht. Auf Menschen, die ihn nicht kennen, wirkt er dann aggressiv und die Besucher gehen lieber schnell weiter.
Verständlicherweise - wer möchte schon gerne angepöbelt werden.
Böse meint Niki das nicht, und manchmal wünschen wir uns, wir könnten ihm erklären, wie böse er dabei leider wirkt.

Niki absolviert im Moment ein Maulkorbtraining und besucht regelmäßig die Hundeschule. Dort ist er längst als Klassenstreber bekannt - und überhaupt nicht wiederzuerkennen.
Auf Spaziergängen in der Nähe des Tierheims regt er sich an der Leine oft sehr auf, wenn ihm andere Hunde entgegenkommen. Er weiß einfach nicht, wo er mit seiner ganzen Energie hin soll und versucht sich irgendwie abzureagieren. In der Hundeschule fehlt von diesem Verhalten jede Spur, denn dort hat Niki andere Möglichkeiten,
sich auszulasten.

Aus diesem Grund haben wir große Hoffnungen, dass Niki in einem ruhigen Zuhause bei hundeerfahrenen Menschen ohne Kinder richtig aufblühen wird.
Von einem auf den anderen Tag werden seine Probleme durch einen Umzug natürlich nicht völlig verschwinden.
Aber wer keinen Stress hat, der hat auch weniger Frust. Und wer keinen aufgestauten Frust mit sich herumträgt,
muss diesen auch nicht kompensieren.
Das kann wohl jeder von uns unterschreiben, dem es schon einmal nicht so gut ging. Und Niki geht es da nicht anders ...

Nun aber genug der Worte. Wer hat Erfahrung mit Hunden und die nötige Zeit und Durchsetzungskraft, sich mit Niki dieser Herausforderung zu stellen ?

Er ist so ein wunderbarer Hund.

 

tl_files/Tierheim Luebbersdorf/Unsere Tiere/Hunde/Nicky 6.jpg

 

 

tl_files/Tierheim Luebbersdorf/Unsere Tiere/Hunde/Nicky1.jpg

 

tl_files/Tierheim Luebbersdorf/Unsere Tiere/Hunde/Nikki.jpg

 

Zurück